Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 190
München, 05.05.2017

SÖDER: 36 NEUE WOHNUNGEN FÜR NÜRNBERG
Bezahlbarer Wohnraum für breite Bevölkerungsschichten in guter Lage // Neuer Garagenhof verbessert allgemeine Parkplatzsituation

Das Siedlungswerk Nürnberg hat im Zuge einer Nachverdichtung sechs neue mit öffentlichen Mitteln geförderte Miethäuser mit insgesamt 36 Wohneinheiten sowie mit 42 Stellplätzen (darunter 12 Garagen) an der Wallensteinstraße im Stadtteil Kleinreuth in Nürnberg errichtet. „Ein weiteres gutes Signal für den Nürnberger Wohnungsmarkt. die Schaffung von Wohnungen wird mit hohem Tempo vorangetrieben. Der Freistaat Bayern hat mit der staatseigenen Wohnungsbaugesellschaft Siedlungswerk Nürnberg einen starken Partner an der Seite“, hob Finanz- und Heimatminister Söder bei der feierlichen Einweihung der neuen Wohnanlage am Freitag (5.5.) in Nürnberg hervor. Neben der Wohnanlage wurde auch ein erneuerter Kinderspielplatz für kleine und große Kinder eingeweiht. Eine wesentliche Verbesserung der Parkplatzsituation bringt die Erweiterung um einen Garagenhof, der Parkfläche für die Neubauwohnungen und zusätzliche Plätze für den Altbestand bietet.

Der Wohnsprengel Marconisiedlung wurde vor fast 20 Jahren im Jahre 1998 durch das Siedlungswerk Nürnberg vom Freistaat Bayern erworben. Die Lage der Siedlung ist gut. Die Wege sind kurz und gut erreichbar, sei es der Weg in die Innenstadt oder zur Arbeit. Aber auch Einkaufs- oder Freizeitmöglichkeiten aller Art sind vor Ort geboten. Mit rd. 10.000 m² Wohnfläche hatte die Siedlung bereits eine beachtliche Größe. Daher war es planungstechnisch eine große Herausforderung, im Rahmen einer Nachverdichtung auf einem schmalen Grundstückszuschnitt zusätzlichen Wohnraum mit zeitgemäßen Grundrissen und ansprechender Architektur zu schaffen. Die Wohnungstypen und -größen sind vielfältig und bieten individuellen Raum. Insgesamt entstanden 36 attraktive und hochmoderne Wohnungen mit insgesamt rd. 2.600m² Wohnfläche. Besonderes Augenmerk wurde auch auf die Qualität der Außenanlagen insbesondere der Spielflächen gelegt.

Mit seiner Bautätigkeit unterstützt das Unternehmen des Freistaats Bayern die Bemühungen der Staatsregierung für ausreichenden und bezahlbaren Wohnraum, entsprechend seinem satzungsmäßigen Auftrag Wohnraum für breite Bevölkerungsschichten zu wirtschaftlich vertretbaren Bedingungen zu bauen und zu verwalten. Die neuen Wohnungen in der Marconisiedlung sind Teil des Wohnungsbauprogramms, mit dem das Siedlungswerk Nürnberg insgesamt 1.000 Wohnungen bis 2020 in Nürnberg auf den Weg bringen will. Die Schaffung von Wohnraum wird in Abstimmung mit der Stadt Nürnberg mit Hochdruck vorangetrieben. Mit rund 7.700 Wohnungen ist das Siedlungswerk eines der größeren Wohnungsunternehmen in der Metropolregion Nürnberg, Fürth, Erlangen. Die neuen Wohnungen in der Marconisiedlung sind bereits vermietet.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr, Tanja Sterian
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de