Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 351
München, 28.07.2017

HINTERSBERGER UND FÜRACKER ÜBERGEBEN SIGNET ‚BAYERN BARRIEREFREI‘ AN DIE LANDESFINANZSCHULE BAYERN IN ANSBACH
Barrierefreie Aus- und Weiterbildung in Mittelfranken

Gemeinsam Seminare besuchen, Vorträge hören, in der Mensa zusammen essen - in der Landesfinanzschule Bayern ist das für Menschen mit und ohne Behinderungen völlig normal. Bayerns Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger zeigte sich vom Selbstverständnis der Landesfinanzschule tief beeindruckt: „Hut ab vor diesem vorbildlichen Engagement für die Barrierefreiheit! Die Leiter der Schule, die Dozenten und Mitarbeiter gehen völlig neue Wege, um es Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen möglich zu machen, an Aus- und Fortbildungen teilzunehmen - ein ‚Geht nicht‘ nehmen sie einfach nicht hin. So lebt uns diese Schule schon heute vor, wie eine inklusive Gesellschaft funktionieren kann.“

„Schon seit vielen Jahren setzt sich unsere Landesfinanzschule Bayern vorbildlich für eine barrierefreie Aus- und Fortbildung ein. Sei es die Aufbereitung von Lehrmitteln speziell für Menschen mit Sehbehinderung oder die ‚Übersetzung‘ von Unterrichtsvorträgen in Textform für Menschen mit Hörbehinderung - hier wird Inklusion gelebt“, betonte Bayerns Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker die Vielfalt an Maßnahmen für Menschen mit Behinderungen. „Das Signet ‚Bayern barrierefrei‘ hat die Landesfinanzschule mehr als verdient“, stellte Füracker fest.

Beide Staatssekretäre haben heute das Signet ‚Bayern barrierefrei‘ an die Landesfinanzschule übergeben und sie als herausragende Mitstreiterin beim Abbau von Barrieren gewürdigt. Die bayerische Staatsregierung stellt allein für dieses und das nächste Jahr ein Investitionsvolumen von 235 Millionen Euro für ein barrierefreies Bayern zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit:


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr, Tanja Sterian
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de