Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 389
München, 26.09.2018

FÜRACKER: BAYERNS ERFOLGREICHE HEIMATPOLITIK IST VORBILDLICH
Gleichwertige Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen in ganz Bayern schaffen

„Es ist kein Zufall, dass Bayern heute stärker dasteht als viele andere Regionen. Mit ihrer vorausschauenden Heimatpolitik hat die Bayerische Staatsregierung die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft Bayerns gestellt und so aktiv das Selbstbewusstsein insbesondere der ländlichen Regionen deutlich gestärkt. Nicht umsonst heißt der bayerische Weg: Fortschritt im Dienst der Menschen. Heute säen, morgen ernten - das ist bayerische Lebensphilosophie und unser Auftrag“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker am Mittwoch (26.9.) fest.

Bayern ist mit der Einrichtung des Heimatministeriums und der Heimatstrategie Vorbild und Vorreiter. Gleichwertige Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen in ganz Bayern - in der Stadt und auf dem Land - sind oberstes Ziel der bayerischen Staatsregierung und ausdrücklicher Verfassungsauftrag. Mit der Heimatstrategie des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat werden ländliche Räume erfolgreich gestärkt und Verdichtungsräume entlastet, etwa mit der Gründung von Fachhochschulen vor Ort in den Regionen, mit Behördenverlagerungen in den ländlichen Raum, der Wiederbelebung von Dorfkernen und einem bundesweit einzigartigen Breitbandförderprogramm.

„Bayern ist liebenswerte Heimat und gelebte Tradition - in der Großstadt ebenso wie im ländlichen Raum und in den kleinen Ortschaften. Die einzigartige Lebenskultur ist Fundament für das bayerische Heimatgefühl. Wir wollen Bayerns Regionen als attraktive Lebens- und Wirtschaftsräume positionieren und das Heimatgefühl und die Lebensqualität vor Ort erhalten und stärken. Bürgerinnen und Bürger sollen sich vor Ort „zu Hause“ fühlen. Sie sollen in ihrer Heimat leben und arbeiten können“, betonte Füracker.

Weltweit ist ein Wegzug aus den ländlichen Räumen feststellbar, während sich die Ballungsräume mehr und mehr verdichten. Bayern stemmt sich mit seiner Heimatstrategie als zentrales Instrument aktiver Strukturpolitik erfolgreich gegen diesen Trend. Füracker: „Das Motto hierbei lautet: „Aktivieren statt Alimentieren“. Denn Heimat kann nur dort sein, wo lebenswerte Bedingungen und gute Arbeitsplätze vorhanden sind.“ Die Heimatstrategie wird künftig als „Offensive.Heimat.Bayern“ mit ihren Säulen „Heimat.Kommunal“, „Heimat.Digital“, „Heimat.Leben vor Ort“, „Heimat.Arbeiten vor Ort“ und „Heimat.Europa“ fortgeführt. Die „Offensive.Heimat.Bayern“ fördert
mit neuen Impulsen weiter den ländlichen Raum. Ziel bleibt die passgenaue Unterstützung der Kommunen vor Ort. Die Entwicklungen der letzten Jahre haben gezeigt: Bayern ist auf dem richtigen Weg. Der ländliche Raum steht insgesamt hervorragend da. Er ist attraktiv, gewinnt an Vitalität, Bevölkerung und Wirtschaftskraft.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Sebastian Kraft
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de