Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 013
München, 30.01.2019

FÜRACKER ÜBERGIBT FÖRDERBESCHEID: RUND 200.000 EURO FÜR „3D-LERNLABOR" IN EGGENFELDEN
Heimatministerium fördert zentralen Lernort in der Region Rottal-Inn

In Eggenfelden entsteht ein digitaler Lernort für die Region Rottal-Inn. „Der ländliche Raum braucht digitale Kompetenz, um zukunftsfähig zu bleiben“, betonte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Übergabe eines Förderbescheids in Höhe von 200.376 Euro für die Einrichtung eines „3D-Lernlabors" an den 1. Bürgermeister der Stadt Eggenfelden, Wolfgang Grubwinkler, am Mittwoch (30.1.). Das 3D-Lernlabor bietet modernste Technologien zum Anfassen sowie digitale Bildung für alle Generationen. „Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit dem nahe gelegenen staatlichen BayernLab in Vilshofen. Das 3D-Lernlabor ist als ein zukunftsgerichtetes Heimatprojekt eine beispielhafte Investition in den ländlichen Raum und in unsere bayerischen Bürger“, führte Füracker aus. Ziel ist, durch digitale Kompetenz Voraussetzungen für eine zukunftsfeste Entwicklung der Region zu schaffen.

Den Verfassungsauftrag gleichwertiger Lebens- und Arbeitsbedingungen mit Leben zu erfüllen ist Aufgabe und Ziel des Heimatministeriums. Füracker: „Bayern braucht auch in Zukunft einen lebendigen ländlichen Raum mit einer dynamischen Lebens- und Arbeitswelt vor Ort.“ Das Lernlabor in Eggenfelden trägt dazu bei: Für alle Generationen wird ein Zugang zu digitalen Geräten und digitalen Anwendungen ermöglicht. Das Projekt will Menschen vor Ort auf allen Ebenen des Lernens mit 3D vertraut machen, die digitale Welt näherbringen, Berührungsängste abbauen sowie digitale Kompetenzen entwickeln. Das Staatsministerium der Finanzen und für Heimat fördert das Modellprojekt in Eggenfelden mit 90 Prozent der Gesamtkosten.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecherin: Andrea Ebenhoch-Combs
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de, Internet: www.stmfh.bayern.de