Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 079
München, 10.04.2019

FÜRACKER: WIEDER „LEINEN LOS“ NACH REKORDJAHR BEI DER BAYERISCHEN SEENSCHIFFFAHRT
Saisonstart auf Ammersee und Starnberger See // 2018 Fahrgastrekord auf allen Seen // Highlights 2019: Ehrenamtstag am 27. April und Schiffstaufe

„Nach dem Rekordjahr 2018 und der Winterpause stechen ab dem 13. April wieder alle 34 Schiffe der weiß-blauen Flotte in See“, kündigte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker an. Ab diesem Tag kann auch am Ammersee und Starnberger See wieder gefahren werden.

„Das Jahr 2018 war mit dem fast regenfreien Jahrhundertsommer einzigartig in der Geschichte der Bayerische Seenschifffahrt GmbH. Seit ihrer Gründung wurden noch nie so viele Fahrgäste an allen Seen befördert wie im Jahr 2018“, freute sich Füracker. „Bei einem Gesamtumsatz von rund 18,3 Millionen Euro und knapp 1,7 Millionen beförderten Fahrgästen kann auch wieder mit einem sehr guten Jahresergebnis gerechnet werden.“ Die guten wirtschaftlichen Zahlen ermöglichen auch neue Investitionen. Seit dem Jahr 2000 hat die Seenschifffahrt aus Eigenmitteln rund 32 Millionen Euro in den Schiffspark investiert. Am Königssee steht im Spätherbst 2019 auch wieder eine Schiffstaufe an. Das neue Elektromotorboot mit Stahlrumpf soll rechtzeitig zum Winterbetrieb fertig sein. Der Innenausbau erfolgt in der hauseigenen Werft.

Ein weiteres Highlight zum Start der Saison 2019 ist der Ehrenamtstag am 27. April. „Alle Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte können an diesem Tag die Linienschiffe auf dem Starnberger See, dem Ammersee, dem Tegernsee und dem Königssee kostenlos nutzen. Mit dem Aktionstag erhalten Ehrenamtliche ein kleines Dankeschön von der Seenschifffahrt und der Schlösserverwaltung für ihren unschätzbaren Einsatz“, so Füracker. Neben den Freifahrten der Bayerischen Seenschifffahrt GmbH wartet auch die Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung mit zusätzlichen Programmangeboten auf. Neben dem bereits ganzjährig gewährten freien Eintritt in alle Sehenswürdigkeiten der Schlösserverwaltung können Karteninhaber an diesem Tag das sonst nur sonntags geöffnete Künstlerhaus Gasteiger in Holzhausen am Ammersee besichtigen oder am Königssee einen Spaziergang über die Halbinsel St. Bartholomä mit einer Kurzführung in der Kapelle unternehmen.

Weiterführende Links:


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecherin: Andrea Ebenhoch-Combs
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de, Internet: www.stmfh.bayern.de