Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 216
München, 06.09.2019

FÜRACKER: RESIDENZWOCHE MÜNCHEN 2019 UNTER DEM MOTTO „EUROPA IN DER RESIDENZ“
Abwechslungsreiches Konzertprogramm mit Wandelkonzerten „Nachts im Museum“, Themen- und Kinderführungen

„Ein Höhepunkt des Münchner Kulturkalenders ist die Residenzwoche. Das Publikum hat in diesem Jahr die Gelegenheit, den Wittelsbacher Herrschersitz unter dem Gesichtspunkt der europäischen Einflüsse zu entdecken, die im Münchner Innenstadtschloss allgegenwärtig sind“, freute sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker. „Die Bayerische Schlösserverwaltung bietet auch dieses Mal wieder ein umfangreiches und vielfältiges Programm zur nunmehr 17. Residenzwoche.“

Bereits seit 2003 ist die Münchner Residenzwoche ein großer Erfolg. Unter dem Motto „Europa in der Residenz“ laden dieses Jahr von 11. bis 20. Oktober neun Konzerte und rund 90 Themenführungen ein, durch die internationale Vergangenheit der Residenz zu reisen. An besonderen Orten und über ausgewählte Geschichten und Ausstellungsobjekte hinaus wird ein neuer Blick auf Altbekanntes gewährt. Deutlich werden die europäischen Wurzeln der Residenz und die Faszination der Wittelsbacher Herrscher für Kunstschätze aus ganz Europa. Fesselnd erzählen die Schätze von den zahlreichen künstlerischen, kulturellen und politischen Verbindungen zwischen den Nationen.

Gemeinsam mit den Konzertveranstaltern Le Nuove Musiche und den Freunden der Residenz e. V. hat die Bayerische Schlösserverwaltung auch 2019 ein anregendes und abwechslungsreiches Musikprogramm zusammengestellt. In Antiquarium, Hofkapelle, Kaiser- und Max-Joseph-Saal verzaubern verschiedenste Konzerte, darunter ein Kinderkonzert mit Barocktanz sowie Kammer- und Nachtkonzerte mit musikalischen Beiträgen unserer Nachbarn aus Italien, Frankreich oder der Türkei. „Zum Highlight der Sinne laden in der Residenzwoche München 2019 die Wandelkonzerte ‘Nachts im Museum‘ ein“, betont Füracker. Hier begleiten barocke Klänge, vorgetragen von Alice Duport-Percier (Sopran) und Benoît Fallai (Laute), kunsthistorische Erzählungen in den Prunkräumen der Residenz. Die Kompositionen von Barbara Strozzi, Girolamo Frescobaldi und Sébastien Le Camus tragen die Zuhörer musikalisch über die Grenzen Bayerns hinaus.

Dank der erneuten Kooperation mit der Archäologischen Staatssammlung können „Antike Gemmen aus Bayern“ in einer Studioausstellung bewundert werden. Experten informieren in abgestimmten Ausstellungsführungen über die geschnittenen Schmucksteine. Mit den diesjährigen Partnern sind weitere Sonderführungen über die wittelsbachischen Lackkabinette und ihre Münzsammlung sowie Führungen für Studierende entstanden.

Die Münchner Residenz - eine der großen Palastanlagen in Europa - entwickelte sich seit dem Ende des 14. Jahrhunderts zum politischen und kulturellen Mittelpunkt Bayerns. Als größte urbane Schlossanlage Deutschlands gehört sie heute zu den bedeutendsten Kulturstätten Bayerns. Sie spielt als repräsentativer und gesellschaftlicher Mittelpunkt im Herzen der Landeshauptstadt eine herausragende Rolle. Die Residenz beherbergt eines der größten Raumkunstmuseen in Europa mit über 100.000 Kunstwerken. Zu den wesentlichen Erweiterungen des 19. Jahrhunderts zählt auch der Königsbau im Süden der Anlage, der den vorgelagerten Max-Joseph-Platz prägt.

Das Programmheft zur Residenzwoche München wird voraussichtlich ab Montag (9.9.) unter anderem in der Touristeninformation am Rathaus, im Infopoint im Alten Hof oder in den Münchner Schlössern der Bayerischen Schlösserverwaltung erhältlich sein. Zum Download steht das Programmheft bereits jetzt unter www.residenzwoche.de zur Verfügung.

Der Vorverkauf der Führungstickets beginnt am Montag, 7. Oktober 2019. Konzertkarten sind ab sofort an den Vorverkaufsstellen von München Ticket (Tel. 089 54818181, E-Mail: www.muenchenticket.de), im Museumsladen in der Residenz München sowie beim Kartenservice von Le Nuove Musiche (Tel. 089 367928, E-Mail: post@musiche.de) erhältlich. Die Karten für das Konzert am Sonntag, 13. Oktober, um 17 Uhr im Kaisersaal sind nur über München Ticket und den Museumsladen der Residenz erhältlich. Besucher mit Konzertkarte erhalten von Freitag, 11. bis Sonntag, 20. Oktober 2019 einmalig freien Eintritt in die Residenz München (Gesamtkarte).

Weitere Informationen unter:
www.schloesserblog.bayern.de
www.residenz-muenchen.de
www.schloesser.bayern.de
Info-Telefon zur Residenzwoche: 089 17908-444

Weitere Informationen unter:


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecherin: Andrea Ebenhoch-Combs
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de, Internet: www.stmfh.bayern.de