Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 260
München, 14.10.2019

FÜRACKER: MUSIZIEREN ERWÜNSCHT!
19 Wirte erhielten die Auszeichnung „Musikantenfreundliches Wirtshaus“

Wirtshäuser prägen mit ihrer Geschichte, Tradition und sozialen Bedeutung seit Jahrhunderten unsere Kultur. „In unseren Gaststätten erleben wir Heimat. Sie sind traditionell Orte der Begegnung und Kommunikation. Hier kommen Menschen zusammen zum Ratschen, Diskutieren oder gesellig sein. Zu unserer Wirtshauskultur gehört auch das spontane Singen und Musizieren“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Verleihung des Prädikats „Musikantenfreundliches Wirtshaus“ an 19 Wirte aus ganz Bayern am Montag (14.10.) auf der Burg Trausnitz in Landshut fest. Die ausgezeichneten Wirte erhalten eine Plakette, die dem Besucher signalisiert, dass spontanes, unangekündigtes Singen und Musizieren in diesem Lokal zum eigenen Vergnügen und zur Unterhaltung der Gäste möglich und auch erwünscht ist. Dafür stellt der Wirt für die Sänger und Musikanten Brotzeit und Getränke bereit.

Das Projekt wurde bereits vor über zwanzig Jahren von den Bezirken Oberpfalz und Niederbayern, dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e. V. sowie dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e. V. ins Leben gerufen. Seither haben rund 500 Wirtshäuser aus allen bayerischen Bezirken die Auszeichnung erhalten. Ab diesem Jahr wird das Projekt auch vom Heimatministerium unterstützt. Schirmherrin ist Helene Herzogin in Bayern. Füracker dankte dem Arbeitskreis „Musikantenfreundliches Wirtshaus“, der das Projekt schon seit vielen Jahren erfolgreich durchführt.

Folgende Wirtshäuser erhielten das Prädikat „Musikantenfreundliches Wirtshaus“:

Gaststätte Pamer, Pleinfeld (Weißenburg-Gunzenhausen)
Gutsalm Harlachberg, Bodenmais (Regen)
1. Straubinger Weißbierhaus, Straubing (Stadt Straubing)
Bürgerstub'n, Kelheim (Kelheim)
Toni-Wirt (im Hotel Antoniushof), Ruhstorf a.d.Rott (Passau)
Gasthaus Zur Knödelwerferin, Deggendorf (Deggendorf)
Gasthaus Hotel Fuchs, Mauth (Freyung-Grafenau)
Wirtshaus Lindenstüberl, Ering a.Inn (Rottal-Inn)
Wirt z'Seifriedswörth, Wurmsham (Landshut)
Haarbacher Bierstüberl "Beim Klingl", Vilsbiburg (Landshut)
Wieser Bauernhofgastronomie, Mauern (Freising)
Bergwirtschaft Guglhör, Riegsee (Garmisch-Partenkirchen)
Königsdorfer Alm, Königsdorf (Bad Tölz-Wolfratshausen)
Graf Ladislaus, Haag i.Obb (Mühldorf a.Inn)
Burgschänke Veste Coburg, Coburg (Stadt Coburg)
Alte Kuchl, Regensburg (Stadt Regensburg)
Landgasthaus Busch, Kemnath (Tirschenreuth)
Gasthaus Grüner Baum, Mühlhausen (Neumarkt i.d.OPf.)
Clubheim Unterthürheim, Buttenwiesen (Dillingen a.Donau)


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecherin: Andrea Ebenhoch-Combs
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de, Internet: www.stmfh.bayern.de