Servicenavigation

Themennavigation

Breitbandförderbescheide April 2018
FÜRACKER UND DR. REICHHART ÜBERGEBEN FÖRDERBESCHEIDE FÜR SCHNELLES INTERNET

STAATSMINISTER
Albert Füracker

Albert Füracker

STAATSSEKRETÄR
Dr. Hans Reichhart

Dr. Hans Reichhart

PRESSEGALERIE

vorherige Bilder Diaschau anhalten Diaschau forstsetzen nächste Bilder
10.04.2018 - Pressemitteilung

FÜRACKER FÜR EINE EINFACHE, FAIRE UND REGIONALISIERTE GRUNDSTEUER
Gemeinden brauchen planbare Einnahmequelle

„Wir wollen eine einfache, faire und regionalisierte Grundsteuer. Bayern tritt nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts nach wie vor für eine Einfach-Grundsteuer ein, die für Bürger und Unternehmen transparent und unmittelbar nachvollziehbar ist“, stellte Bayerns Finanzminister Albert Füracker in einer ersten Stellungnahme zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts von heute in Sachen Grundsteuer fest. Die Grundsteuer soll ausschließlich nach physikalischen Größen, nämlich Grundstücksgröße und Geschoßfläche, ermittelt werden. Diese Größen sind nicht streitanfällig und vermeiden in Zeiten steigender Immobilienpreise eine Steuererhöhung durch die Hintertür, betonte Füracker.

FÜRACKER: BAUVOLUMEN VON RUND 1,5 MILLIARDEN EURO FÜR KOMMUNALEN SCHULBAU
Vorgezogener Baubeginn für Neubau und Sanierung von Schulen möglich

Immer mehr Menschen wollen in Bayern leben. Das führt auch zu deutlich steigenden Schülerzahlen. „Der Freistaat Bayern ist ein starker Partner seiner Kommunen und unterstützt sie beim Aus- und Neubau von Schulen. Wir wollen, dass Kommunen mit ihren Baumaßnahmen für Schulen möglichst schnell beginnen können“, teilte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker mit. Der Freistaat genehmigt in diesem Jahr kommunale Schulbaumaßnahmen im Kostenumfang von rund 1,5 Milliarden Euro. „Das Volumen für einen vorgezogenen Baubeginn wurde bayernweit um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr deutlich angehoben. Mit dem Neubauvolumen können die Kommunen damit bereits heuer mit Bauvorhaben beginnen, für die eine staatliche Förderung erst ab 2019 oder 2020 vorgesehen ist. Bayerns Kommunen haben gerade viele komplexe Herausforderungen zu bewältigen. Der Freistaat Bayern unterstützt sie dabei bestmöglich“, betonte Füracker.

FÜRACKER: STUDIEREN BEIM STAAT
Jetzt online anmelden für einen Studienplatz in 2019

Über 1.200 duale Studienplätze stehen im öffentlichen Dienst in Bayern im Herbst 2019 bereit. „Jetzt online anmelden, schon während des dualen Studiums rund 1.200 Euro verdienen und seine berufliche Zukunft sichern. Interessante und verantwortungsvolle Aufgaben warten auf Sie in einer modernen, sozialen und bürgerfreundlichen öffentlichen Verwaltung in Bayern.“ Mit diesen Worten warb Finanzminister Albert Füracker für eine Anmeldung zum Auswahlverfahren für die dualen Studienplätze in verschiedensten Verwaltungsbereichen. Bis zum 8. Juli 2018 kann sich jeder, der die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, über den Online-Antrag unter www.lpa.bayern.de ganz einfach in nur wenigen Minuten zum zentralen Auswahlverfahren für diese dualen Studiengänge anmelden.
Soziale Netzwerke