Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation


PRESSEGALERIE

vorherige Bilder Diaschau anhalten Diaschau forstsetzen nächste Bilder
17.06.2020 - Pressemitteilung

FÜRACKER: 4 MILLIARDEN EURO FÜR BAYERNS KOMMUNEN
Freistaat verdoppelt Bundeshilfen mit 2 Milliarden Euro

„Bayern lässt seine Städte und Gemeinden nicht allein: Der Freistaat verdoppelt mit rund 2 Milliarden Euro Landesmitteln die kommunalen Unterstützungen im Konjunkturpaket des Bundes. Dies bedeutet insgesamt rund 4 Milliarden Euro für unsere Kommunen. Allein rund 2,4 Milliarden Euro erhalten die Kommunen als Ersatz für ausgefallene Gewerbesteuern. Zudem verdoppelt der Freistaat die ÖPNV-Bundesmittel für Bus und Schiene auf rund 760 Millionen Euro, davon gehen etwa 460 Millionen Euro an die Kommunen. Dies ist ein klares Signal: Wir wollen gemeinsam mit unseren Kommunen durch diese schwierige Krisenzeit kommen“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker zu den in Aussicht gestellten Maßnahmen fest.

FÜRACKER: LEINEN LOS MIT NEUEM CORONA-SICHERHEITSKONZEPT!
Bayerische Seenschifffahrt nimmt Schiffsbetrieb am 30. Mai wieder auf // Hygiene-Maßnahmen an Bord, größere Abstände und mehr Kassen

„Ab dem Pfingstwochenende heißt es endlich wieder ‚Leinen los‘ bei der Bayerischen Seenschifffahrt. Die Menschen können sich auf schöne Rundfahrten über die bayerischen Seen freuen“, betonte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei einem Besuch der Werft der Bayerischen Seenschifffahrt am Donnerstag (28. Mai) in Starnberg. „Natürlich ist in diesen Zeiten auch an Bord Vorsicht und Abstandhalten geboten. Die Seenschifffahrt hat nach Maßgaben der Gesundheitsbehörden ein wirksames Konzept erarbeitet, bei dem der Schutz der Gäste sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter absolut im Mittelpunkt steht. Ich bitte alle an Bord, beim Genießen der Fahrt über den See die notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln nicht zu vergessen“, so Füracker weiter.

FÜRACKER: DUALES STUDIUM BEI FREISTAAT UND KOMMUNEN - JETZT NOCH ONLINE ANMELDEN!
Am 5. Juli 2020 ist Anmeldeschluss für Studienplätze im öffentlichen Dienst

Der bayernweite Anmeldezeitraum für ein duales Studium ab 2021 in der öffentlichen Verwaltung und Justiz endet in Kürze! „Etwa 1.300 duale Studienplätze bieten vielseitige, krisen- und zukunftssichere Berufsperspektiven. Wer an einem Studium im öffentlichen Dienst interessiert ist, sollte sich beeilen und die Chance nutzen! Bis zum 5. Juli 2020 ist die Anmeldung zum Auswahlverfahren für alle bayernweiten Prüfungsorte möglich“, stellte Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker mit Blick auf den bevorstehenden Anmeldeschluss fest. Die Online-Anmeldung für das Auswahlverfahren ist schnell und unkompliziert unter www.lpa.bayern.de möglich.
Soziale Netzwerke