Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 236
München, 01.06.2017

SÖDER: BAYERN-WLAN FÜR KULMBACH
Kostenfrei, sicher, unbegrenzt und ohne Passwort surfen

„Ab sofort kann in Kulmbach kostenlos, rund um die Uhr, ohne Begrenzung, sicher und mit Jugendschutzfilter im Internet gesurft werden - dank BayernWLAN“, teilte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder anlässlich der Freischaltung der neuen Hotspots am Rathaus, der Touristeninformation und Pförtnerhaus des Alten Spinnereigeländes mit. Insgesamt sieben Hotspots versorgen das Bürgerbüro im Rathaus, den kompletten Marktplatz, die Touristeninformation und Teile der Buchbindergasse sowie Teile des Parkplatzes in der Grabenstraße mit dem kostenfreien BayernWLAN. Auch am ehemaligen Pförtnerhaus des Alten Spinnereigeländes, in Teilen der Fritz-Hornschuch-Straße sowie auf dem Bahnhofsplatz steht das BayernWLAN zur Verfügung.

Oberbürgermeister Henry Schramm: „Eine gute Versorgung der Bürger mit schnellem Internet ist ein ganz wichtiger Standortfaktor. Hier haben wir in den letzten Jahren mit Hilfe des Freistaates Bayern schon viel geschafft. Die neuen WLAN-Spots in der Innenstadt sind jetzt ein weiteres tolles Angebot für die Kulmbacherinnen und Kulmbacher und unsere Gäste. Mein Dank gilt Herrn Staatsminister Dr. Markus Söder, der die Internetversorgung des ländlichen Raums in Bayern zu seinem ganz persönlichen Thema gemacht hat und uns Kommunen sowohl in der Finanzierung als auch der Umsetzung ganz entscheidend voranbringt.“

„Bayern wird das erste Bundesland mit einem eigenen WLAN-Netz. Bis 2020 wollen wir das kostenfreie BayernWLAN mit 20.000 Hotspots aufrüsten. Weitere 20.000 Hotspots sollen an den bayerischen Schulen entstehen“, hob Söder hervor. Ausgestattet werden insbesondere Kommunen, Hochschulen, Schulen, Behörden und Tourismusziele. Im öffentlichen Nahverkehr sollen Pilotprojekte zum BayernWLAN starten. Seit Start der Initiative Anfang 2015 wurden bereits rund 7.000 Zugangspunkte ins BayernWLAN realisiert. An über 1.100 kommunalen Standorten befindet sich das BayernWLAN bereits in der Umsetzung.

Das BayernWLAN bietet für jedermann ein offenes und kostenfreies WLAN-Angebot. Es sind keine Passwörter und keine Anmeldedaten erforderlich, eine Registrierung ist nicht nötig, der Jugendschutz ist durch Filter garantiert. „Mit einem dichten Netz von kostenlosen Hotspots über ganz Bayern schaffen wir die digitale Chancengleichheit auch für den ländlichen Raum“, so Söder. Das WLAN Zentrum Straubing unterstützt die Kommunen und koordiniert den Ausbau des BayernWLAN.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr, Tanja Sterian
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de