Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 442
München, 13.10.2017

BREITBAND-BERICHT BAYERN 2017 - SÖDER: BREITBANDAUSBAU IN BAYERN LÄUFT AUF HOCHTOUREN
Zukünftig rund 96% aller Haushalte mit schnellem Internet erschlossen // über 671 Mio. Euro Förderung abgerufen

„Der Ausbau der digitalen Infrastruktur in Bayern läuft auf Hochtouren. 1.990 bayerische Kommunen nutzen bereits unser Breitbandförderprogramm, über 671 Millionen Euro wurden den Kommunen bereits als Förderung zugesagt“, bilanzierte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder im Rahmen der Vorstellung des Breitband-Berichts Bayern 2017 in München. „Nach Abschluss der Baumaßnahmen werden voraussichtlich mehr als sechs Millionen bayerische Haushalte mit schnellem Internet versorgt sein - das sind 96 Prozent“, kündigte Söder an. „In allen Gemeinden ist mittlerweile ein Glasfaseranschluss vorhanden - alle Gemeinden sind auf der Datenautobahn“, sagte Söder. Bayernweit sind bereits über 97 % (1.990) aller Kommunen in das bayerische Förderverfahren eingestiegen. 1.613 Kommunen starten mit einer Gesamtfördersumme von über 671 Millionen Euro in den Breitbandausbau. Allein bei den bisher im Ausbau befindlichen Projekten werden über 34.000 km Glasfaserleitungen verlegt. Damit können künftig über 665.000 Haushalte mit schnellem Internet versorgt werden, vor allem im ländlichen Raum. Rund 74.000 Haushalte erhalten einen Glasfaseranschluss bis in die Gebäude.

„Ab sofort kann die moderne Vectoring-Technologie auch in den geförderten bayerischen Breitbandnetzen eingesetzt werden“, kündigte Söder an. Die EU-Kommission hat gerade die auch von Bayern beantragte Genehmigung erteilt. Mit Vectoring können Übertragungsgeschwindigkeiten durch Einsatz spezieller Software verdoppelt werden. „Vectoring ist eine Art Turbo für unsere bestehende Breitbandinfrastruktur“, so der Minister. Rund 650.000 Haushalte können bayernweit von höheren Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s profitieren.

Im Rahmen der Pressekonferenz übergab Söder den 2.000. Breitbandförderbescheid an die Gemeinde Halfing im Landkreis Rosenheim über 671.712 Euro. „Der 2.000. Förderbescheid bedeutet 2.000 Mal Fortschritt in eine digitale Zukunft für den Freistaat Bayern“, sagte Söder.

Den vollständigen „Breitband-Bericht Bayern 2017“ mit weiteren Infos zu Versorgungsquoten und Grafiken zu allen Regierungsbezirken finden Sie unter www.schnelles-internet.bayern.de

Weiterführende Links:


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr, Tanja Sterian
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de