Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 149
München, 07.05.2018

FÜRACKER: STEFAN PFISTER WIRD NEUER LEITER DES AMTS FÜR DIGITALISIERUNG, BREITBAND UND VERMESSUNG BAMBERG

Die 73 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (ADBV) Bamberg erhalten einen neuen Chef. „Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Bestellung als neuer Leiter des Amtes“, gratulierte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker Vermessungsdirektor Stefan Pfister anlässlich seiner Bestellung zum 14. Mai 2018.

Stefan Pfister, Jahrgang 1971, trat 1999 am ADBV Bamberg in die Bayerische Vermessungsverwaltung ein. Sein weiterer beruflicher Weg führte ihn 2003 an das Bayerische Staatsministerium der Finanzen. 2007 kehrte er als Leiter des Fachbereichs IuK an das ADBV Bamberg zurück. Seit Dezember 2010 ist er Leiter des ADBV Erlangen.

Als Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Bamberg tritt Pfister die Nachfolge des Leitenden Vermessungsdirektors Uwe Wagner an, der im Januar 2018 die Leitung der Stabsstelle Sicherheit des Landesamts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung übernommen hat. Füracker dankte Pfister für seine langjährige Arbeit in der Bayerischen Vermessungsverwaltung und wünschte ihm viel Erfolg für seine neue verantwortungsvolle Tätigkeit.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Sebastian Kraft
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de