Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 359
München, 10.09.2018

FÜRACKER DANKT DEN EHRENAMTLICHEN RETTUNGSSCHWIMMERN DER WASSERWACHT BAYERN
Empfang im Finanzministerium

Das Ehrenamt gehört fest zur Identität Bayerns und zeugt von Heimatverbundenheit. „Die ehrenamtlich Aktiven der Wasserwacht tragen in unverzichtbarer Weise zur Sicherheit in unseren Schwimmbädern und an den Badeseen in unserem Freistaat bei. Herzlichen Dank an unsere Lebensretter am, auf und im Wasser. Die bayerische Wasserwacht leistet ferner einen wichtigen und unschätzbaren Beitrag, damit Kinder und Jugendliche bereits von klein auf Schwimmen lernen“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei einem Empfang für ehrenamtliche Mitglieder der Wasserwacht Bayern am Montag (10.9.) in München fest.

Die Wasserwacht ist die größte Gemeinschaft des Bayerischen Roten Kreuzes mit über 130.000 Mitgliedern. Die Wasserwacht Bayern ist Teil des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes und stellt den Wasserrettungsdienst im Freistaat sicher. Rund 7.000 Einsätze werden jedes Jahr geleistet. Dazu lernten allein 2017 über 20.000 Kinder und Jugendliche bei der Wasserwacht schwimmen. Das Engagement der Wasserwachtler reicht vom Einsatzdienst über die Jugendarbeit bis zum Gewässer-, Natur- und Umweltschutz.

„Mit Ihrem großartigen Einsatz sind Sie, die Ehrenamtlichen in Bayern, eine wichtige Stütze der Gesellschaft. Das vorbildliche Engagement der Wasserwacht Bayern unter dem Motto „Spaß am Sport und Freunde am Helfen“ ist besonders vielfältig. Menschen, die bereit sind, sich für ihre Mitmenschen zu engagieren, sind wichtiger denn je. Sie vermitteln Werte und Tugenden, die für unsere Gesellschaft von zentraler Bedeutung sind. Durch sie wird unsere Heimat Bayern erst zu dem, was sie ist“, hob Füracker hervor.

Im Anschluss an den Empfang ehrten der Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes, Theo Zellner, und der Vorsitzende der Wasserwacht Bayern, Thomas Huber, MdL, gemeinsam mit den Bezirksvorsitzenden verdiente ehrenamtliche Mitglieder der Wasserwacht.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Sebastian Kraft
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de