Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 155
München, 02.07.2019

FÜRACKER: MODERNSTE TECHNIK IM HISTORISCHEN HOFBRÄUHAUS
Bauarbeiten abgeschlossen: Traditionsgaststätte besitzt neue, hochmoderne Schankanlage und Biertankkeller // Heimatminister zapft erste Maß

„Das Hofbräuhaus am Platzl ist das berühmteste Wirtshaus der Welt und ein globaler Botschafter von bayerischer Tradition und Lebensgefühl. Mit der neuen Schankanlage und dem Biertankkeller ist das geschichtsträchtige Haus jetzt fit für die Zukunft. Ein schönes Beispiel für modernste Technik im historischen Gebäude“, freute sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker beim Zapfen der ersten Maß aus der neuen Anlage vor Ort am Dienstag (2.7.). „Es wurde kräftig investiert und über mehrere Jahre gearbeitet, aber es hat sich gelohnt: Die Stammgäste wie auch die Besucher aus aller Welt, können von der neuen Technik profitieren und das gute Bier hier zukünftig noch ein kleines bisschen schneller und frischer genießen!“, so Füracker.

Bei laufendem Betrieb wurden über drei Jahre hinweg im Hofbräuhaus umfangreiche Arbeiten vorgenommen. Die Biertanks wurden aus dem Erdgeschoss in einen neu ausgebauten Tankkeller verlegt. Dort können in vier Tanks insgesamt 48.000 Liter Bier vorgehalten werden. Zudem wurde die gesamte Technik an den fünf Schänken des Hofbräuhauses und die Leitungen quer durch das historische Gebäude neu verlegt bzw. erneuert. Dadurch konnte die Leitungslänge halbiert werden - das Bier kommt so sogar noch schneller zum Gast. Insgesamt wurden über 850.000 Euro investiert.

Jährlich werden rund 1,5 Mio. Gäste im Hofbräuhaus am Platzl begrüßt. Neben Besucher aus aller Welt ist das Hofbräuhaus auch Treffpunkt über 100 verschiedener Stammtische aus München und der Region und hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Ausgeschenkt wird das Bier der Brauerei „Staatliches Hofbräuhaus München“, einem Staatsbetrieb des Freistaats Bayern. Die Brauerei bietet 14 eigene Biersorten an, neben den klassischen Varianten auch Saisonbiere, und exportiert in insgesamt 45 Länder weltweit.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecherin: Andrea Ebenhoch-Combs
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de, Internet: www.stmfh.bayern.de