Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 173
München, 19.07.2019

FÜRACKER: DER „HEILIGE BERG DER FRANKEN“ HAT AB HEUTE EINEN REFERENZPUNKT FÜR GPS-GERÄTE
Der Punkt auf dem Kreuzberg (Rhön) ist der 67. Referenzpunkt in Bayern

Ob für Smartphones, Smartwatches oder Navigationsgeräte - zur exakten Positionsbestimmung werden Koordinaten benötigt. Die Welt ist von einem unsichtbaren Koordinatensystem überzogen. Ohne dieses wäre das moderne Leben in der High-Tech-Gesellschaft gar nicht möglich. Mehr als 70 Navigationssatelliten umkreisen in ca. 20.000 km Höhe ständig die Erde. Die Bayerische Vermessungsverwaltung will allen Bürgerinnen und Bürgern kostenlos ermöglichen, die Genauigkeit ihres GPS-Empfängers vor Ort zu überprüfen. „Auf dem Kreuzberg steht jetzt, am Eingang zum Kloster, ein Geodätischer Referenzpunkt dafür zur Verfügung“, freute sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, anlässlich der Vorstellung des neuen Geodätischen Referenzpunkts am Freitag (19.7.).

In Bayern soll in jedem Landkreis mindestens ein öffentlicher Geodätischer Referenzpunkt für die Bevölkerung kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Der Punkt im Landkreis Rhön-Grabfeld ist der 67. Referenzpunkt in Bayern und stellt die Verbindung zwischen dem weltweiten Koordinatensystem und der Erdoberfläche her. „Der Standort im Zugangsbereich zum Kloster Kreuzberg mit seiner Klosterschänke ist ideal gewählt“ betonte Füracker. Der Kreuzberg lockt mit seinem Kloster viele Besucher und aufgrund seines umfangreichen Rad- und Wanderwegnetzes auch viele Wanderer und Radsportler an. „So kann jeder sein GPS-Gerät ohne großen Aufwand einfach - im Vorbeigehen oder -fahren - kostenlos überprüfen und sich über mathematische und geodätische Details informieren“, merkte Füracker an.

Zahlreiche Anwender, wie z. B. Wanderer, Auto- oder Fahrradfahrer, nutzen GPS-Empfänger als Navigationshilfe beruflich oder in ihrer Freizeit. In Deutschland sind viele aktive Geocacher unterwegs, also Menschen die in ihrer Freizeit über 300.000 versteckte Schätze - die „Geocaches“ - aufspüren.

Koordinaten des Referenzpunkts auf dem Kreuzberg:
• 50° 22,2957‘ nördl. Breite
• 09° 58,5725' östl. Länge
• UTM: 32U 569420,6 E, 5580403,1 N
• 861,3 Meter über NHN (Normalhöhennull)


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecherin: Andrea Ebenhoch-Combs
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de, Internet: www.stmfh.bayern.de